1095 Wien - Universitätsstraße 6 Postfach 7 Office@GesellschaftAdler.org Mittwoch 17:00 bis 19:00 Uhr

FORUM - Heraldisch-Genealogische Gesellschaft ADLER

Im Dialog bleiben!

Das ADLER-FORUM, funktioniert nach dem Motto: Mitglieder helfen Mitgliedern! Viele Mitglieder der Heraldisch-Genealogischen Gesellschaft ADLER sind erfahrene Genealogen oder forschen an heraldischen Fragestellungen.

Sie haben Fragen zu adelsrechtlichen Themen?
Sie möchten in Erfahrung bringen ob und wann eine bestimmte Familie in den niederen oder höheren Adelsstand erhoben wurde?
Sie haben Fragen zu Münzen, Medaillen, Orden oder Wappen?

Stellen Sie Ihre Frage möglichst exakt, unter Angabe Ihrer bisherigen Erkenntnisse und verwendeten Literatur im FORUM. Um die Schreiberechte im Forum zu aktivieren, melden Sie sich für den internen Mitgliederbereich an: Anmelden / Login im Mitgliederbereich.

Sie sind noch nicht registriert? Bitte registrieren Sie sich für den Mitgliederbereich.

Von der Linden (bürgerlich oder Adel)

Mehr
1 Jahr 1 Monat her - 1 Jahr 1 Monat her #6 von ADLERWien
Gesucht werden Informationen zu Familie(n) "Von der Linden".
Bekannt sind die über Google erreichbaren Quellen.
Offensichtlich gibt es mehrere regional weit von einander getrennte (Norditalien bis Norddeutschland) unterschiedliche Familien mit diesen Namen.
Persönlichkeiten die sich mit der Genealogie der "Von der Linden" beschäftigen, werden höflichst gebeten sich zu melden.

Findlinge im Österreichisches Staatsarchiv

AT-OeStA/HHStA UR AUR 5002
Graf Heinrich von Görz und Tirol verleiht auf Ansuchen von Heinrich von der Linden einen von diesem aufgesandten Acker in Winklern an Heinrich von Lavant als Erblehen.
www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=3970496

AT-OeStA/HHStA RHR Judicialia APA 26 26-63
Antragstellerin bezieht sich auf das Testament ihrer Schwiegermutter Elisabeth von der Boye. Danach sei ihr Erbe zwischen ihrer Tochter Maria Katharina Gräfin von der Linden geb. von der Boye und Maria Franziska, der Tochter der Antragstellerin aus der Ehe mit Johann Wilhelm Freiherr von der Boye, aufzuteilen. Darüber hinaus erhebt Antragstellerin aufgrund ihrer Ehe mit Johann Wilhelm Freiherr von der Boye Anspruch auf Heiratsgut und Witwenunterhalt. Obwohl sie ihre und ihrer Tochter Forderungen seit 1678 einfordere, habe Antragstellerin von der Gräfin von Linden noch immer keinerlei Zahlungen erhalten. Antragstellerin bittet um ein kaiserliches Fürbittschreiben an den Kurfürsten von Trier, die Angelegenheit vor seinem Hofgericht behandeln zu lassen.
www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=4286248

AT-OeStA/HHStA RK Maximiliana 14-193
1506 März 23, Innsbruck: Vergleich zwischen Conrad Seysenhofer, königlicher Hofplattner, und Bürgermeister, Rat und Gemeinde zu Innsbruck, betreffend eines Fahrweges und Steiges. Kopie. 1504 August 1, Innsbruck, Schlichtung eines Streites zwischen Cristan und Barbara Cronsperger und Conrad Schneider betrifft eine Mühle in Elenpergen. Kopie. Desgleichen zwischen Conradt von Rot, Forstmeister der Markgrafschaft Burgau und Hanns Ranicker (Ramcker) von Obenhausen wegen eines dortigen Hofes. Kopie. 1504 März 18, Innsbruck: Desgleichen zwischen Philip Hornickh und Sigmund Brichsner wegen der halben Pfarre zu Sankt Peter. Kopie. 1504 März 18: Innsbruck, Regiment an den Hauptmann zu Ortenberg betrifft Durchführung obigen Schiedspruchs. Kopie. 1507 Juli 29: Innsbruck, Die Prokuratoren des Bischofs Wiguleus von Passau und jene der Stadt Säckingen, die ihren Streitfall vorbringen, werden abgewiesen. Kopie. 1506 Juni 19: Innsbruck, Urteil betrifft den Streit und die Unruhen zwischen den Untertanen der königlichen Herrschaft Hohnegg bzw. deren Pfandherrn Hanns Caspar und Hanns Johan von Laubenberg und den Eigenleuten des Friedrich und Etlhanns Huntpiss. Kopie. 1507 Juni 17: Innsbruck, Maximilian an Lorenz von Wal, Lienhart Mulner und Guggemaister, Vorladung betrifft ein von Hanns von der Linden erkauftes Lehen im Toblacher Feld in Görz. Kopie. 1509 Juli 14, Innsbruck: betrifft Urteilsfällung in der Streitsache zwischen der Stadt Freiburg (Freyberg) im Breisgau und Adlhart Siglmennpen. Kopie. 1507 (?) Samstag nach Transfixio Mariae: Streitschlichtung zwischen Herrn Andree von Liechtenstain, Ritter und Hauptmann zu Görz, und Wolffganng Dieperskircher, dessen Verweser. Kopie. 1507 (?) Juni 18, Innsbruck: Streitschlichtung zwischen Hewser zu Ungerspach als Kläger und Anton Sackmell als Angeklagter. Kopie. Innsbruck: Streitschlichtung zwischen Burghard von Haimenofen und Andree in der Siessenhalden betreffend ein Lehen von 2 Almen. Kopie. 1510 Oktober 12, Innsbruck: Urteil über die Untertanen der Herrschaft Triberg, die sich gegen den Pfannherrn Hanns von Lanndaw aufgelehnt hatten. Kopie. 1509 Juli 31: Innsbruck, Streitschlichtung zwischen Bartlmee Herrn zu Firmian und Hanns Hewrle zu Matrei wegen einer Au
www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=583068

AT-OeStA/HHStA RHR Judicialia APA 98-28
Linden, Anna von der contra Redwitz, Margaretha von; Auseinandersetzung wegen Erbschaft; Einsetzung einer kaiserlichen Kommission
www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=4296327

AT-OeStA/HHStA RHR Passbriefe 15-1-86
Schetz Kaspar, Herr zu Grobbendonck, ins Reich, 1582 (in simileJohann von der Linden, Abt von St. Gertraud in Löwen, und für Bucho Ayta, Abt von St. Bavo in Gent)
www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=2178601

AT-OeStA/HHStA RHR Grat Feud Citationes 2-49
Rotenhan, Wilhelm von, contra Martin von der Linden, et contra (1603)
www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=578967

AT-OeStA/HHStA RHR Judicialia APA 121-7
Lehenbrief des Bischofs von Bamberg über Schloß Ebelsbach für Beklagten 1621 11 10 (beglaubigte Abschriften), fol. 229r-234v, 235r-236v, 237r-238v; Vergleich zwischen dem Propst des Stifts Obermünster in Regensburg Martin von der Linden auf der einen und den Brüdern Veit Ulrich, Hans Georg, Hans Wilhelm und Wolf Christoph von Rotenhan auf der anderen Seite wegen Ansprüchen Lindens auf das Erbe von Margaretha von Redwitz geborene von Stibar, vermittelt vom Bischof von Bamberg als kaiserlichem Kommissar nach kaiserlichem Urteil (1622) 1624 05 21 (beglaubigte Abschrift), fol. 225r-228v; Notariatsinstrument (Zustellung der kaiserlichen Ladung an Beklagten) 1648 01 13 (Ausfertigung), fol. 212r-214v
www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=4302034


Google Research
Persönlichkeiten mit Familiennamen "von der Linden":
letmegooglethat.com/?q=%22von+der+Linden%22
de.wikipedia.org/wiki/Linde_(Adelsgeschlecht)
online.tugraz.at/tug_online/visitenkarte...A9&pPersonenGruppe=3
online.tugraz.at/tug_online/visitenkarte...11&pPersonenGruppe=3
austria-forum.org/af/Biographien/von_der_Linden%2C_Claudia
uniko.ac.at/organisation/mitglieder/map/E494/P540/
forum.ahnenforschung.net/archive/index.php/t-177174.html

von der Linde, Clausthal, Einbeck, Hannover
von (der) Linde, Rm Horneburg, ERL, Maus
von (der) Linden (a. van der L.) Hildesheim, Rm Otterndorf, Tiensch, WD
Von der Linden. Oswalt von der Lindn (XIV.Jh)
wappen.tiroler-landesmuseen.at/index34a....=&st=&so=&str=&tr=99

www.heraldrysinstitute.com/lang/de/cogno...n/Germany/idc/743539

TNG-ADLER-Gräberdatenbank
Familie PICHLER-HASLINGER (VON DER LINDEN)
tng.adler-wien.eu/showmedia.php?mediaID=47792&cemeteryID=146

Treffer in den Tageszeitungen be ANNO
"von der Linden"

anno.onb.ac.at/anno-suche#searchMode=sim...der+linden%22&from=1
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von ADLERWien.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 1 Monat her #7 von Duppauer
Freiherr von Recum, zählt in seinem Werk Bürgerliche Familien mit dem Namensbestandteil "von" diese 3 in der Anfrage genannten Familien nicht zum Adel!
von der Linde, Clausthal, Einbeck, Hannover
von (der) Linde, Rm Horneburg, ERL, Maus
von (der) Linden (a. van der L.) Hildesheim, Rm Otterndorf, Tiensch, WD

Es wäre vielleicht hilfreich welche Familie "von der Linden"  o.ä. Schreibweise, im speziellen gesucht wird.
Das würde vieles einfacher machen!
Liegt ein Wappen für die gesuchte Familie vor?

Oder sollen alle in der Anfrage genannten auf ihre Standeserhöhungen überprüft werden? Das wird dann schwierig!
Folgende Benutzer bedankten sich: ADLERWien

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden

Informationen

Kontakt

Wien IX., Universitätsstraße 6 / Hochparterre
1095 Wien PF 7
+43 1 409 25 78
Mi: 17.00 - 19.00 Uhr
Office (a) GesellschaftADLER.org

Bankverbindung

IBAN: AT84 6000 0000 0782 3338
BIC: BAWAATWW
Gesellschaft ADLER, Heraldisch-Genealogische
Mitgliedsbeitrag Euro 70 pro Jahr